Blognews vom 05.05.2020

Blognews vom 05.05.2020

Hallo allerseits. Heute mal ein kurzer Überblick über Themen, die hier in Kürze behandelt werden. Solche Blognews wird es zukünftig des Öfteren geben.

Hackingversuche auf den Blog

Das dieser Blog noch relativ neu und frisch ist, wurde offenbar im Netz bereits registriert. Entsprechend sind in den letzten Tagen immer wieder 20 fehlgeschlagene Loginversuche aufgelaufen. Dem Statistiktool nach, habe ich aktuell vor allem Chinesische Besucher, welche über die Suchmaschine Baidu zu mir finden. Aufgelistete Suchbegriffe: AMAZON. Einer oder mehrere Besucher haben offenbar versucht sich über den Login-Link im Blog anzumelden. Allerdings habe ich gleich einige Tools wie “Limit-Login-Attempts” und 2-Faktor-Identifikation installiert. Von daher sehe ich die Chancen auf einen erfolgreichen Hack als relativ gering an. Auch habe ich nun den Login-Namen abgeändert. Wer den Namen nicht weiß, bekommt nur noch von WordPress angezeigt “Der Nutzer xy existiert nicht”.

Intervallfasten

Wie im HoWaBlog-bereits immer wieder berichtet, betreibe ich nach wie vor das Intervallfasten. Derzeit läuft es allerdings nicht wirklich rund. Es gab letzte Woche etwas zu feiern, mit Kaffee und Kuchen und irgendwie finde ich nun den Weg zurück ins Fasten nicht mehr. Jeden Tag aufs Neue nehme ich mir vor, nur in meinen 4 Essensstunden zu essen, möglichst Kohlenhydratarm… Und es kommt jeden Tag anders. Ich bin überrascht, wie schnell die Waage wieder nach oben ausschlägt. Zunehmen ist definitiv leichter als abnehmen.

gesunde Lebensweise

Parallel zum Intervallfasten habe ich mir angewöhnt Abends noch größere Radtouren zu machen. Mindestens 10km am späten Nachmittag/Abend, des öfteren sogar mehr. Bereits am ersten Abend spürte ich den Unterschied. Man ist ruhiger, ausgeglichener und auch mit sich selbst zufriedener. Leider machte mir die letzten Tage das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Ständig Wind zwischen 30 und 40km/h, Regen, Schauer, kein wirklich schönes Wetter zum Rad fahren. Entsprechend fiel die abendliche Radtour die letzten Tage aus.

Mittags mache ich zudem meistens noch etwas Gymnastik auf der Matte. Streck- und Dehnübungen ebenso wie Krafttrainig. Hier merke ich sofort den Unterschied zwischen Fasten und normalem Essen. Bei normaler Ernährung bin ich kraftlos, schaffe nur ein paar wenige Liegestütze und bin allgemein schnell schlapp und kraftlos. Funktioniert es hingegen mit dem Fasten, machen die Übungen Spaß und es sind auch zahlreiche Liegestütze machbar.

Smartwatch mit Fitnesstracker

Ich bin neugierig geworden auf Fitnessarmbänder. Gerade bei meinen abendlichen Radtouren würden mich meine Biowerte durchaus interessieren. Entsprechend habe ich mal Amazon abgegrast und nach gescheiten Geräten umgeschaut. Die meisten messen nur Puls. Es gibt aber auch einige Geräte, die zudem auch Blutdruck und Blutsauerstoff messen. Eines davon habe mir mal für 40€ bestellt und werde es ausgiebig testen.

Richtig klasse finde ich es, dass meine Krankenversicherung, die AOK, sich sogar an den Anschaffungskosten beteiligt. Sobald ich die Rechnung in der Hand habe, kann ich sie an die AOK weiter reichen und bekomme einen Teil der Anschaffungskosten wieder. Macht auch Sinn, denn solche Fitnesstracker ambitionieren dazu, die eigene Lebensweise gesünder zu gestalten. Insbesondere in Hinblick auf mehr Bewegung und sportliche Freizeitaktivitäten. Auch Ärtze haben durchaus einen Vorteil dadurch.

Beispielsweise hatte mir jemand im Bekanntenkreis erst vor kurzem von seinen Erfahrungen mit einer 24h Blutdruckmessung erzählt. Alles andere als angenehm wenn man ein Gerät am Arm hat, dass Tag und Nacht eine Armmanchette aufpumpt um Blutdruck und Puls zu messen. Eine Smartwatch/Fitnessarmband könnte hier vielleicht bereits Daten liefern, welche eine 24h Blutdruckmessung überflüssig gemacht hätten.

Alles in allem, es wird spannend. Ich bin nun dabei meine Lebens- und Ernährungsweise umzustellen. Mit dem Ziel, den Alterungsprozess möglichst weit zu verlangsamen. Ob es mir gelingt und die Erfahrungen, welche ich dabei sammle, werde ich hier nieder schreiben.

Auch habe ich mir vorgenommen, diese Erfahrungen nicht nur hier im Blog zu präsentieren. Es soll auch einen YouTube-Kanal geben, auf welchem ich von meinen Erfahrungen berichte. Diese Videos werden in den passenden Beiträgen eingebunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.